* Kohlröschen auf einem getrüffeltem Kartoffelpüree *

SAM_4657_Bildgröße ändern

Damit sind nicht die aus der Gattung der Orchideen stammenden Hochgebirgsblumen gemeint.

 

SAM_4660_Bildgröße ändern

Sondern die fast ebenso selten anzutreffenden Kohlröschen die sofort erkennen lassen das Sie eine neu gezüchtete Miniversion, (Flower Sprouts Autumn Star), des Grünkohls entstammen.

 

SAM_4656_Bildgröße ändern

 

Wie beim robusteren Verwanden, dem Rosenkohl, schneidet man die Basis ab, und entfernt eventuell trockene Blättchen. Unvermeidlich dabei, das auch schöne Blättchen abfallen. Kein Problem, die werden einfach, mit den ganz gebliebenen „Röschen“, mit gedämpft.

 

SAM_4658_Bildgröße ändern
Einfach mit Meersalz angereichertes Wasser, mit den aus einem Sieb liegenden Kohlröschen, und den lösen Blättern, kontrolliert Dämpfen. Einfach zwischendurch probieren.

 

SAM_4662_Bildgröße ändern

Dazu passt wunderbar ein Kartoffel Püree, mit zerkleinerten Trüffeln, gesalzener Meersalzbutter, und etwas Muskat. Zum Schluss noch etwas zerlassene Butter darüber.

 

IMGP2343_Bildgröße ändern

Also mir hat’s ausgezeichnet gemundet, und es war eine hervorragende Bereicherung, meiner vegetarischen Rezepte. Da die Kohlröschen wirklich selten angeboten werden, tauscht man Sie einfach gegen seinen rustikalen Verwandten dem Rosenkohl aus.Hartnäckige googeln nach Flower Sprouts Autumn Star, oder Sie befragen  einen „Gärtner“ Ihres Vertrauens.

 

2009-03-16_110342

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

~ von mataicooking - 20. November 2014.

7 Antworten to “* Kohlröschen auf einem getrüffeltem Kartoffelpüree *”

  1. Wirklich noch nie gesehen!
    Aber es schaut sehr, sehr lecker aus! 🙂
    Muss ich Ausschau danach halten!
    Liebe Grüße
    Maria!

  2. Genau so ist es mir auch ergangen. Es war der Reine Zufall. Das es (noch), eine Rarität ist, erkennt man beim Recherchieren im Netz.
    Freut‘ mich das es dir gefiel. Your . . . Matai

  3. oooooohhh wow, ich kann mich gar nicht entscheiden, ist das nun kunst oder ist das essen?! fast zu schade zum essen, es sieht wunderschön aus. also ist kochen doch auch kunst… und deine kunst kann man sogar essen… yummy yummy… ich könnte jetzt echt alles versuchen, einmal von oben bis unten bitte! 🙂

  4. Dabei sind es nur einfache Kohlröschen die sich obendrauf tummeln, während das Besteck 🍴 sich in Richtung Kartoffel Püree wühlt. Der puren Genuss in Zaum zu halten . . . . .
    Das ist die wahre Kunst. 😉
    Jetzt aber los, in Nepal gibt ’s ja einige Ecken wo es was leckeres zum „Spachteln“ gibt.

  5. heul… DAS ist ja das Problem… im Moment bin ich nur im Geiste dort. Kartoffelpüree…. ohhhh und nein nein, es sind nicht einfach „nur“ Kohlröschen! 😉

  6. Verstehe, diese Situation ist tatsächlich Dramatisch. Kohlröschen habe ich selbst nur 1x entdeckt, und danach nie mehr wieder. Ich würde einfach mal bei den Nachbarn läuten.
    Kartoffeln und Butter hat fast jeder vorrätig. Ich drücke mal beide Daumen. Das könnte eine unruhige Nacht werden. (Auch wenn ich gerade sehe bei dir ist es 9h41 Nachmittag).
    Vieleicht klappt’s ja, ansonsten neuer Tag neues Glück. Morgen, sieht alles ganz anders aus. In diesem Sinne . . . your . . . matai

  7. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: