* * * Deftiger Wurzeleintopf und cremiges Kartoffelgratin * * *

Es ist Herbst, trübes Wetter, trocken zwar, aber kurze heftige Böen.

ne23_Bildgröße ändern

Schon zu Urzeiten, war der Mensch darauf programmiert, bei kalten unwirtlichen Wetterbedingungen, dem Körper deftiges anzubieten.
Dies wiederum wurde bei den unterschiedlichen Stämmen, entsprechend interpretiert. Bei den einen gab es Mamut, und bei unserem Stamm, Farne, Kräuter und Wurzel.

 

SAM_4633_Bildgröße ändern

Dies alles überträgt sich auf dem Teller, in Form von Wurzelgemüse Eintopf mit Linsen und einem cremigen Kartoffelgratin, mit Erdigen,
Fruchtigen, und zarten cremigen Aromen.

 

SAM_4630_Bildgröße ändern

Festkochende Kartoffeln in dünne Scheiben hobeln, und in kräftigem Salzwasser, das mit einer Knoblauchzehe, Muskat, und einem Lorbeerblatt gewürzt wurde, bissfest garen.

 

SAM_4635_Bildgröße ändern

Gut abgetropft, in einer flachen Form verteilen, und mit süßer Sahne aufgießen. Obendrauf noch einen guten Bergkäse verteilen und ab in denBackofen bei 160 Grad. So lange bis die Oberfläche gut gebräunt ist.

 

SAM_4641_Bildgröße ändern

Die Zutaten: Gemüsezwiebel, Knoblauch, Karotten, rote Beete, und Petersilienwurzeln, Parda Linsen.

 

SAM_4632_Bildgröße ändern

Nur mit so viel Wasser aufgießen, das die Zutaten gerade noch bedeckt

sind. Das ergibt einen kräftigen Linseneintopf mit Wurzelgemüse, der

mit einem zusätzlichen Spritzer Balsamiko abgerundet, wunderbar zu dem

Kartoffelgratin harmoniert.

SAM_4639_Bildgröße ändern

Die Gewürze: Salz aus der Hauseigenen Saline, grob gemahlener schwarzer Pfeffer, Lorbeerblatt, und weißer Balsamico.

 

Der Winter kann kommen, wir sind gut darauf vorbereitet. 😉

 

Your . . .SAM_4643_Bildgröße ändern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

~ von mataicooking - 16. November 2014.

2 Antworten to “* * * Deftiger Wurzeleintopf und cremiges Kartoffelgratin * * *”

  1. Dein Wurzelgemüse hat eine wahnsinnig tolle Farbe, yammy!

    Lg
    Frau Lieblingsmahl

  2. Dabei ist es der roten Beete egal, ob sich Linsen, Karotten, oder Petersilienwurzel mit Ihr „Suhlen“. Im Topf sind alle gleich, egal woher Sie kommen. Die’s wäre im richtigen Leben auch manchmal wünschenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: