* * * Tarte Provencale aux Légumes du Soleil * * *

SAM_1769_Bildgröße ändern

Nach der Süßen Tarte eine deftig salzige Variation. Nachdem ich beeindruckende Variationen einer
spiralförmig angeordneten Tarte gesehen habe, war’s um mich geschehen.

Anstatt die bunte  Schönheit mit verbundenen Augen nach zu kochen, habe ich naturalmente, eine eigene Variation  kreiert.

SAM_1770_Bildgröße ändern
Verschiedenfarbige Gemüsesorten mit einer Mandoline in gleichdünne Scheiben gehobelt, in
Salzwasser blanchiert, und in Eiswasser abgekühlt. (Nur kurz und noch kräftig bissfest, sonst
zerfällt alles).

SAM_1774_Bildgröße ändern
Ein Mürbteig, gewürzt mit Salz, Thymian, und ein Tortenguss mit den Zutaten von: Salz, Pfeffer
grob, Thymian, etwas Senf, Knoblauch Sauerrahm, Gorgonzola dolce, und Ganzen Eiern. (Je nach
Größe, und Geschmack, variieren die Zutaten Mengen). Etwas überwürzen, damit der Geschmack,
die verwendeten Gemüse Sorten unterstützt.

SAM_1815_Bildgröße ändern

Es gaben sich die Ehre: Aubergine, Karotten, Zucchini grün, gelbe Paprika, und Khaki Frucht.
Ohne vorzubacken, habe ich die blanchierten Gemüsescheiben der Länge nach, halbiert und
hochkant, mit abwechselnden Farbnuancen, den Mürbteig belegt. Mit der Masse angegossen, und im
Backofen eine 3/4 h bei 220 Grad gebacken. Wobei man den Bräunungsgrad zwischendurch
kontrollieren sollte. Das Ergebnis konnte sich sehen, und Schmecken lassen.

Vieleicht gewinnt die runde Schönheit, wenn man  den Anguss etwas reduziert, dann sieht man auch nach dem Backen den Regenbogen an der Oberfläche.

Your . . .mage

Advertisements

~ von mataicooking - 27. Juli 2013.

5 Antworten to “* * * Tarte Provencale aux Légumes du Soleil * * *”

  1. Sieht zum Reinbeissen aus!

  2. Wenn du da einmal reinbeisst, lässt du nicht mehr los 😉

  3. Das vermute ich! LG

  4. Auch ich stütze mich nuuur auf Vermutungen 🙂

  5. Alles halb so wild, wirklich nur kurz blanchieren, (egal welches Gemüse, nur unterschiedlich farbig sollte es sein), und das bissfeste Gemüse so zurechtschneiden, das unbedingt die Farbe zu sehen ist, jetzt nur noch weniger Angussmasse als ich verwendete, dann kanns nur noch besser, (und schöner) werden. Dann braucht’s kein Foto mehr. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: