* * * spicy glass noodle salad * * *

Normalerweise steht mein geliebter Glasnudelsalat erst in der wärmeren Jahreszeit auf dem Speiseplan.
Aber ich geb’s gerne zu ich bin einfach süchtig, nach dem Geschmack, der alle Geschmacks Sinne reizt
und wieder vereint. Süß, fruchtig, scharf, nussig, kräuterfrische, Säure. Zum ersten mal habe ich den
Versuch gewagt, Kohlrabi anstatt grüner Papaya zu verwenden. Fazit: durch die Würzung merkt man kaum
den unterschied. Werde aber weiterhin“ The Green Papaya „verwenden, hat etwas mehr Biss, und schmeckt
im Endeffekt nussiger, Angerichtet diesmal auf Papadam, ist knackig muß aber rasch angerichtet werden
sonst wird’s weich. Die Gemüse habe ich roh belassen. Und ich kann nur sagen, es kam super gut an.

SAM_1667_Bildgröße ändern

Verwendet und verarbeitet wurde:

Erdnüsse geröstet etwas gemörsert, und mit Ahornsyrup glasiert
Glasnudeln
Bambussprossen
Paprikastreifen ohne Haut
Möhrenstreifen
Thai Basilikum
Koriandergrün
Chili frisch
Papadam Fladen, damit wurde hochgestapelt
Kohlrabi anstatt Papaya

SAM_1668_Bildgröße ändern

Sesamöl
Limettensaft
Ahornsyrup
Soja Soße
Süße Chili Soße
Ingwer fein gerieben
Knoblauch
Palmzucker

Your . . .SAM_1670_Bildgröße ändern

Advertisements

~ von mataicooking - 4. Februar 2013.

6 Antworten to “* * * spicy glass noodle salad * * *”

  1. Bekommst Du in Deiner Stadt ‚Jicama‘? Das wäre z.B. für mich eine Alternative zu grünen Papaya (obwohl es die hier in der Saison gibt).
    Sieht sehr einladend aus!!!

  2. Ab sofort werde ich nach der „Jicama“ suchen. Bislang ist mir diese bis jetzt unbekannte „Bohnenfrucht“ nicht aufgefallen. Man nennt Sie auch „Nahuatl“, (wohlschmeckene), und das macht mich wieder neugierig. Bemerkenswert ist es auch das die giftigen Samen als Insektizid verwendet werden. Danke f.d. Info. Your . . . matai

  3. Die Yamsbohne ist ziemlich vielfältig. Die Knolle geschält, roh in ca. 1x1cm Stifte geschnitten, etwas Limettensaft drauf oder mit Tajín-Pulver/Peperoncini-Pulver/Chilisosse eigener Herstellung leicht bestreut, als Snack, Julienne Cut für frische knackige Salate/Gemüseplatte, oder am Ende der Garzeit den Fajitas, aber auch chinesischen Gerichten als Ersatz für Chinesische Wasserkastanien zugeben. Die Knolle ist sehr saftig, knackig im Biss, erfrischend, und hat einen zarten Kohlrabi-Geschmack. Beim Kauf nur mittelgrosse (etwa wie Grapefruit) Knollen mit glatter, trockener Aussenhaut nehmen. Hält auch angeschnitten im Kühlschrank (Frischhaltefolie) einige Tage ohne grossen Aromaverlust. Wohl bekomm’s!

  4. Tolle Infos über eine hier unbekannte Knolle. Ich bleibe dran, und hoffe fündig zu werden. Danke Your… Matai 🙂

  5. Na wenigstens war ich mal in der Lage, mich ein bisschen zu revanchieren: schliesslich „schnüffele“ ich öfter in Deinen Rezepten herum nach neuen Leckereien! Dank zurück!

  6. Und schon passt es wieder . . . 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: