* * * Korianderbällchen auf süßsauer Soße * * *

 

Helmut Schmidt sagte einmal: Wer Visionen hat muss zum Arzt gehen.
Wenn bei mir im „Kopfkino“ was abgeht, kann ich es kaum Erwarten es möglichst gleich umzusetzen. Das heißt: Wenn’s geht, gleich Ausprobieren, testen, gestalten und Genießen. Diese Bällchen gesehen und abgebildet in einer Zeitschrift bei einem Nachtflug, haben es mir angetan.

SAM_1409_Bildgröße ändernDie Zutaten und die einfache Zubereitung fand sofort meine Zustimmung.
Eine mittlere Zucchini von ca. 150 Gramm, grob raspeln, salzen, und über einem Sieb 1h abtropfen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch Lauch, Chili, rote Spitzpaprika, Ingwer, und Korianderwurzel, klein gewürfelt bei nicht allzu großer Hitze hell andünsten. Zum Schluss Koriandergrün ebenfalls untermischen.

SAM_1408_Bildgröße ändern

Jetzt die Zucchini Raspel mit dem Chimichurri und ca. 120 Gramm von dem Kichererbsen Mehl gut verkneten, nochmals eventuell mit etwas Salz nachwürzen und Bällchen oder Fladen daraus formen. In Butterschmalz bei niedriger Hitze ausbacken.

SAM_1417_Bildgröße ändern

Serviert habe ich die äußerst leckeren, (und gut aussehenden), runden „Dinger“, auf einer Süß Sauer Soße, auf  Tomaten, Ananas, Paprika, Zwiebeln, Karotten, Knoblauch, Bambussprossen, Apfelessig Basis.

Your . . .mc24

 

 

 

 

 

 

Advertisements

~ von mataicooking - 5. Januar 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: