* * * tarte flambée avec oignon rouge * * *

Ein wahrhaft betörender Geruch kommt aus dem Backofen. Kaum zu glauben das ein simpler Zwiebel Flammkuchen so eine Power hat. Hoffentlich kommt bald das Geruchs Internet, denn dann könnte ich mir die vielen Worte sparen.

SAM_1286_Bildgröße ändern

Fertige Flammkuchenteige gibt es fast schon überall zu kaufen, billiger und individueller wird’s allemal mit einem selbstgemachten Teig.

Der Teig besteht aus: Mehl, Salz, Olivenöl, und gerade mal soviel Wasser, das der Teig glatt wird, unbedingt ruhen lassen, ausrollen, belegen.

SAM_1284_Bildgröße ändern

Für den Belag verwendete ich:
Schmand und Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer, gemahlenen Kümmel, und etwas Knoblauch abschmecken. Den Schmand,  auf den Teig streichen. Zwiebeln abziehen und dünn hobeln. Auf den Schmand streuen, und zu guter letzt zerissenen  Mozzarella di Bufala.

SAM_1285_Bildgröße ändern

Nach ca. 30 Minuten im Backofen bei ungefähr 200 Grad, (je nach ausgerollter Fladen Stärke, und Bräunungsgrad), herausnehmen. Ich habe vor dem Servieren einige rote Pfeffer Beeren und frische Thymianblättchen und etwas Olivenöl über den Flammkuchen verteilt.

SAM_1290_Bildgröße ändern

Your . . .mce

Advertisements

~ von mataicooking - 20. Dezember 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: