* * * Potage Saint-Germain * * *

Oder einfach, „Erbsensuppe“. Wie alle Jahre wieder, hat der Winter seine Fühler ausgestreckt.

In einigen Regionen ist Schnee angesagt. Und wie immer wenn die Temperaturen sinken hat man

Lust auf deftiges.

Deshalb habe ich Zwiebel und Knoblauch hell angeschwitzt, darauf die TK – Erbsen, eine Ladung

Wasser, Salz und etwas Pfeffer. Nach gut 20 Minuten mit dem Pürierstab
kleingehäckselt und durch ein Sieb gedrückt. Mit etwas Zucker abgeschmeckt, und unter Zugabe

von süßer Sahne, ein Genuss. Zum Anrichten frische Pfefferminze und separat blanchiertes

Gemüse, damit Geschmack und Farbe stimmen. Jetzt nur noch Löffeln bis der Arzt kommt.

Ps. Mit dem Rückstand im Sieb und unter Zugabe von gekochten Kartoffeln, Salz, Muskat, und

Trüffelbutter und Sahne, entstand noch ein köstliches Erbsenpüree.

Your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 27. Oktober 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: