* * * Oscypek Quiche * * *

 

Eine Besonderheit der Tatra Region rund um  Zakopane, ist der geräucherte Käse „Oscypek“.
Dieser wird aus Schafs und Kuhmilch hergestellt. Von Walachischen Hirten auf Ihren Sennhütten hergestellt, und so gut wie nie, auf dem deutschen Markt erhältlich. Erstanden habe ich meine Rarität auf einem Markt in Berlin wo sich mehrere Ostblockländer mit Ihren Spezialitäten repräsentierten.

 

 

Ursprünglich wird dieser Käse in Form eines mit Ornamenten verzierten Doppelkegels hergestellt. Meiner hatte die Form und Aussehen eines Maiskolbens. Außen goldgelb/braun und glänzend. Der Anschnitt zeigt eine buttergelbe Farbe, mit kleinen Rissen und Löchern. Konsistenz Schnittfest. Geschmack geräuchert mit deutlich salziger Note.

 

 
Nach dem das gute Stück reichlich verkostet wurde, blieb noch eine ganze Menge übrig. Dieser Rest musste für meinen schon bewährten Käse – Lauch Quiche herhalten.

 

 

Zwiebel Knoblauch und Chili gut anschwitzen, währenddessen reichlich Lauch blanchieren. Den Käse in mittlere Stücke schneiden gut abtropfen, und alles unter Zugabe von Creme Fraiche vermengen. Einen gestrichenen EL Palmzucker dazu und mit einem Spritzer Zitronensaft nochmals gut abschmecken. Blätterteig ohne Vorbacken in eine Form und diese mit der Masse befüllen.

 

 

Bei ca. 180 Grad unter Beobachtung etwa eine halbe Stunde backen. (Die Ränder des Blätterteiges sollen gut Farbe abbekommen).

Your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 6. Juli 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: