* * * Lust auf gratinierte Topfenpalatschinken * * *

 

Einfach mal schauen was da ist. Wenige Zutaten, großes Kino. Eier, Quark, Zitronen Zesten,

Prise Salz, Zucker, Mark aus der Vanilleschote, Rosinen, eingeweicht in, „Stroh“  Rum,

Mineralwasser, Mandelsplitter, und Mehl.

 

 

Bevor der „Allmächtige „die Welt erschuf, trieben sich schon vereinzelnd „Palatschinken“

zwischen den Tektonischen Erdplatten herum.

 

 
Darum setzte ich als erstes diesen Teig an. (Er sollte 30 Minuten Zeit zum Quellen haben).
180 Gramm Mehl, 2ganze Eier, 1 Eigelb, 1/4 Lt. Milch und ein 1/8 Lt. Mineralwasser wurden in das Mehl, klumpenfrei verrührt.

 

 

In der Zwischenzeit vermengte ich 250 Gramm Quark, Vanillemark, Zucker, (nach Geschmack) und 2

Eigelb nebst Zitronen  Zesten, dazu gab es noch reichlich frischen Zitronensaft. Normalerweise

befindet sich auch geschlagene Sahne in der Füll und Gratinier Masse, aber die war gerade

nicht zur Hand.

 

 
Palatschinken ausbacken, bestreichen, einrollen und in einer geeigneten Form schichten.

 

 
Zwischendurch probierte ich ein kleineres Exemplar mit Marillenmarmelade mmmmhhhh……

 

 

Das schmeckte sich schon gut an. Jetzt nur noch den Rest mit der übriggebliebenen Masse

bedecken, und ca. 1/2 h mit Heißluft überbacken.

 

 
Fazit: Schmeckt himmlisch, schmeckt nach mehr, einfach gut.

 

our . . .

 

Advertisements

~ von mataicooking - 16. Juni 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: