* * * Pflaumen Vanille Safran Tarte * * *

 

Eigentlich war der Pflaumenkuchen nicht wirklich vorgeplant. (Ist ja gerade nicht unbedingt
Saison für Pflaumen). Aber als ich in einem Markt die prallen Chilenischen Pflaumen sah konnte
ich nicht anders.

 

 

1/2 Lt. Milch kurz aufkochen lassen und etwa 5 gehäufte  El. Maisgries, (Polenta), einrieseln lassen. Das
Mark einer halben Vanilleschote zugeben und Zucker zugeben. Jetzt noch zusätzlich den in etwas warmer Milch angelösten Safran untermischen, und eine Prise Salz dazu.

 

 

Das ist die Basis für den Pflaumenkuchen. Die Pflaumen halbieren, entkernen, und die Hälften
in einer 1/8 Lt.Honig Wassermischung unter Zugabe von etwas Zimt und Sternanis kurz einköcheln lassen. Je nach Lust und Laune nimmt  man Mürbe oder Hefeteig. Ich entschloss mich weil es schnell  gehen sollte für gekauften Hefeteig. (Eigentlich mag ich Mürbteig lieber, aber der war gerade  vergriffen).

 

 
Den Teig kurz in einer Silikonform vorbacken, und mit der Puddingmasse nicht ganz befüllen,
die halbierten Früchte einlegen, den übriggebliebenen Teig in Streifen gitterförmig darüber
ziehen, und so lange wieder in den Backofen geben, bis der richtige Bräunungsgrad erzielt ist.
Noch warm überzog ich alles nochmal mit der ein reduzierten fruchtigen Pflaumensoße.

 

Your . . .

 

Advertisements

~ von mataicooking - 8. April 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: