* * * Spätzle sind fertig * * *

 

Ich denke dass niemanden mehr erklärt werden muss, wie geschabte Spätzle funktionieren. Aber eines ist trotzdem faszinierend. Mehl, Eier, Wasser, Salz,
ein glattes Schneidebrett, und ein gerader Messer Rücken reichen aus.

 

 
Es ist auch keine Neuigkeit, dass die Säure eines Salates sich wunderbar mit diesem Gericht ergänzt, ja sogar eine „Liaison“ eingeht. Gerade die

Ungleichmäßigkeit der geschabten Spätzle, der unterschiedliche Bräunungsgrad, in Verbindung mit dem, (jetzt treib‘ ich es auf die Spitze), in groben

länglichen Streifen geschnittenen Gurkensalat mit den roten Zwiebel, ergaben eine in sich stimmige Harmonie.

 

 

Dressing: Kümmel, Salz, schwarzer Pfeffer grob gemahlen, Knoblauch, weißer Balsamico, fruchtiges Olivenöl,
Topping: Butterstückchen über die Spätzle, Bergkäse, dazwischen und obenauf, und beim Anrichten krosse Zwiebeln.

 

Was soll ich sagen . . .

hat wiedermal gepasst . . .

 

 

Your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 24. Januar 2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: