* * * Im Strudel der Lust * * *

Als Titel hätte auch einfach Nuss Strudel gepasst, aber was tut man nicht

alles für die Einschaltquote. 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

War einfach mal wieder an der Zeit, mich an einen Strudelteig ran zu wagen.

Ist eh‘ kein Kunststück, (just do it). Zutaten Wasser, Mehl, etwas Öl, und so

lange unter Zugabe von besagten Zutaten kneten, bis sich der Teig vom

Schüsselrand löst. Abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens eine halbe

Stunde ruhen lassen. Danach auf einem bemehlten Tuch ausrollen, bis das

Muster durchscheint.   Den ausgerollten Teig habe ich mit zerlassenen

Butterschmalz bestrichen, mit Amarettibrösel bestreut, und die „Nussmasse

gleichmäßig verteilt. Bestehend aus: Geriebenen Nüssen, etwas Rum, statt

Rosinen, habe ich getrocknete Cranberries verwendet, etwas Sahne. Die Mengen

so wählen das eine Teigige Konsistenz entsteht. Nun alles aufrollen und auf

ein Blech, bzw. wie ich es gemacht habe in eine mit Backpapier ausgelegte

Form legen. Ca. 40 Minuten bei ca. 150 Grad Backen. Ps: Ein Nuss Strudel

verträgt immer etwas S0ße. Vanille, Himbeere, Sahne, oder ähnliches. Auf

geht’s.

your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 1. Juni 2011.

 
%d Bloggern gefällt das: