* * * Heute lass‘ ich’s mal richtig krachen! * * *

Als Treibmittel dienten Steirische Käferbohnen, für einen Steirischen Salat. und weiße Zwiebel,

geschmort auf einer Riesen-Bruschetta.


Keine Angst . . . Die Bollen wurden lang genug in Butterschmalz gebraten. Unter Zugabe von Salz,

grob gemahlenen Pfeffer aus der Mühle, und frisch gemörsertem Kümmel, wurde die „Knallgefahr

weitgehend gebannt. Zum Schluss nur noch mit Creme Fraiche, und geraspelten Gouda verfeinert,  lief

die Mischung zur Hochform auf. Ein vorher angeröstetes Riesen Weizenbrot diente als Unterlage. So

bedurfte es nur mehr 15 Minuten Oberhitze bei 180 Grad, bevor der erste Happen, röstfrisch und

überaus wohlschmeckend, seiner Bestimmung zugeführt wurde.
Ps: Den superdicken Käferbohnen wird demnächst ein eigener Artikel gewidmet.

Your * * *

Advertisements

~ von mataicooking - 13. Februar 2011.

 
%d Bloggern gefällt das: