* * * Tomaten and more * * *

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gerade ich als „Normaltomatenkostverächter“, bin auf den Geschmack gekommen. Schon seit meiner Kindheit hatte ich ein Tomatentrauma. Ich bin allergisch, (nur im Optischen, aber auch im geschmacklichen), der über’s ganze Jahr angebotenen, schönen glatten, roten Tomaten. Warum? Keine Ahnung. Ich mochte nie, den Anblick der glibberigen Innereien, inklusive Kerne sehen. Außerdem war mir der Geschmack absolut zu wieder. Später dann, wenn man meint erwachsen und vernünftiger zu sein, versuchte ich es wieder, mit Tomaten. Vergebens, bis ich irgendwann fast widerwillig eine Kostprobe, der Sorte „les Tigres“, testete. Und von da ab wurde ich Fan. Aber nur von den Sorten, die viele Einkerbungen hatten und im Inneren fast kein „Glibberzeugs“enthielten. Geschmacklich auf wirklich allerhöchstem Niveau, genoss ich seitdem die selten angebotenen Paradies früchte. In diesem Fall mit getrockneten in Öl eingelegten Tomatenchunks, (die mochte ich schon immer), und die frischen Teile, vorher mariniert mit weißen Balsamico, Knoblauch, groben Meersalz, und frischen Basilikum. Alles auf Feldsalat gebettet, einige rote Zwiebelringe, und geröstetes Brot, benetzt, mit feinstem Olivenöl. Ein einfacher Genuss der Sonderklasse. Ps: Diese Sorte nennt sich „Tlacolula Ribbed“ !

https://mataicooking.wordpress.com/2009/05/15/tomatos-les-tigres/

Your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 22. September 2010.

 
%d Bloggern gefällt das: