* * * Krautstrudel auf Erdäpfelgulasch * * *

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Krautstrudel auf Erdäpfelgulasch. Deftig, kräftig, gschmackig. Begonnen habe ich mit dem Krautstrudel. Etwas Butterschmalz in eine Kasserollen Zwiebel, und Knoblauch hell anschwitzen, es folgt das in feine Streifen geschnittene Weißkraut. Gut mit gemahlenem Kümmel, schwarzen Pfeffer und Salz würzen, und unter Aufsicht bei mittlerer Hitze hellbraun anschmoren lassen. Nun mit einem Spritzer Essig und etwas Wasser ablöschen und weiter dünsten lassen bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Den Strudelteig  habe ich schon einen Tag im Voraus fertig gemacht, da es von Vorteil ist ihn im Kühlschrank rasten zu lassen.  Die Zutaten: Ca.300 Gramm griffiges Mehl, 10 Ml Wasser, 2 cl Rapsöl, etwas Salz, und ca. 5o Gramm Butterschmalz, und einen Spritzer Essig, (wg. d. besseren Elastizität d. Teiges beim Ziehen). Alle Zutaten gut miteinander vermengen und von Hand oder mit einer Maschine gut durchkneten bis sich der Teig vom Rand der Schüssel löst. Eventuell mit Mehl, Wasser und Öl steuern. Mit etwas Öl einreiben und mindestens 1h, oder länger kühl Ruhen lassen.
Das Erdäpfelgulasch begann ebenfalls mit Zwiebel, (reichlich), und Knoblauch, (nach Geschmack). Dann folgten die in Würfel geschnittenen Kartoffel, Karotten, und grüne und rote Paprika. Gewürzt wurde mit edelsüßen Paprika, Salz, Majoran, Lorbeer, und schwarzen Pfeffer. Etwas Tomatenmark, frischer Chili, und reichlich Kümmel, gaben dem Typisch Österreichischen Gericht den richtigen „Pfiff“. Mit klaren Gebirgswasser aus der Hauseigenen Quelle, ;-), entstand ein köstlicher Sud. Serviert habe ich den Bauernschmaus mit etwas Joghurt und Schwarzkümmel.

https://mataicooking.wordpress.com/category/kartoffelgulasch/

Your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 15. September 2010.

 
%d Bloggern gefällt das: