* * * Karfiol mit Brösel und Burrata * * *

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Man kann natürlich alles Zelebrieren wenn es denn beliebt. Aber „Slow Food“, fängt beim einfachen Ehrlichen, an. Und so kommt es das Karfiol mit Bröseln zu einer Köstlichkeit wird. Ich müsste Lügen wenn ich behaupten würde, das Gericht von Muttern wäre nicht auch schmackhaft gewesen. Aber da sind wir schon bei den Wurzeln. „Früher“ wurden bereits auch schon die kleinen, den Blumenkohl umschließenden Blätter mit gegessen bzw. serviert. Es ist nur meist schon in Vergessenheit geraten. Dabei ist gerade das junge Grün besonders köstlich. Auch gab es früher kein „Panko“, das knusprige Asiatische Paniermehl.  Aber es wurde oft genug selbstgeriebenes Weißbrot verwendet. Paniermehl kam erst wesentlich später in den Handel als man denkt. In der heutigen guten Küche wird dies wieder zur Selbstverständlichkeit. Und „last but not least“,   Burrata, kennt man nicht unbedingt im Zusammenhang mit gekochtem Blumenkohl, aber ich habe es mal ausprobiert und die beiden „Weißen“ harmonierten wunderbar. Etwas Butterschmalz und grobes Meersalz, vollendeten dieses einfache köstliche Mahl.

Your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 15. September 2010.

 
%d Bloggern gefällt das: