* * * Rhabarber Vanille Safran Gries * * *

Am Anfang stand nur fest das es was mit Rhabarber sein sollte. Was Neues musste her, also schaute ich ins Netz was mich eventuell antörnen könnte. Dann fiel es mir von ganz alleine ein. Denn einige Produkte wie Rhabarber, und Blätterteig waren vorhanden, und daraus was Neues machen? Keine Ahnung. Ich googelte und fand an den ersten beiden Stellen mein Rezept vom Rhabarber Erdbeer Vanillegries.
https://mataicooking.wordpress.com/2009/05/20/erdbeere-rhabarber-vanillegries/
https://mataicooking.wordpress.com/2009/04/08/est-est-est-rhabarber-rhubarb-rabarbaro/
https://mataicooking.wordpress.com/2008/05/17/rhabarber-erdbeere-ingwer-walnus-konfiture/
Mhhhhhhh, es sollte doch was neues her . . . Die Lösung fand sich von alleine. Wieder Rhabarber mit Vanille gries, aber diesmal in Form einer Gitterbewährten Blätterteig Quiche, und der Vanille gries wurde mit Safran veredelt. Schmeckt hervorragend, sieht gut aus, und etwas Neues war auch dabei. Was will man mehr? Ich jedenfalls bin zufrieden. Ich glaube zum Rezept ist nicht mehr so viel Info erforderlich, außer dass ich in den Vanillegriespudding noch in Milch aufgelöste Safranfäden zum Schluss unterrührte, und das Gitter mit einem Teig Schneidroller in Form gebracht wurde. Zuerst wurde der Blätterteig bei 150 Grad, in der Mitte,  blind gebacken, danach  auf den halbfertigen Teig die Vanillegries Puddingmasse bis unterhalb des Randes gefüllt, einige ganze Rhabarber Stücke versenkt, und den restlichen Blätterteig mit der spezialrolle perforiert, auseinandergezogen und über die Tarnte adaptiert. Nochmals das ganze bei 200 Grad Ober/ Unterhitze in den Backofen und unter Aufsicht, unter Ausschluss des Rechtsweges zu Ende gebacken bis der entsprechende Bräunungsgrad erreicht war. Vanille Staubzucker darüber,  und schon passt’s wieder.

Your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 20. Mai 2010.

 
%d Bloggern gefällt das: