* * * Steinpilz Erdäpfel Gratin * * *

Jo, hobm‘ ma‘ scho‘ wieda Weihnochtn‘ ? Mitnichten, aber wenn Steinpilze und Erdäpfel eine Vermählung in Gestalt eines „Gratins“ eingehen möchten, dann bitte! Ich kann und will dieser Verbindung nicht im Wege stehen. 🙂  * * * Auf  geht’s “ ! ! ! * * *
Festkochende Kartoffeln in Schale nur halb gar kochen. Steinpilze frisch, (oder wie in meinem Fall tiefgefroren), in einer Feuerfesten Form schichten. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen, und mit Sahne aufgießen. Die Menge der festen Zutaten kann man der Abbildung entnehmen, und die Sahne immer mit Gefühl.(Bei diesem Geschmacksvolumen braucht man keine Kräuter und Knoblauch, es schmeckt und duftet nach Wald, frischer Erde, eben Steinpilz pur). Auf mittlerer Höhe im Backofen bei180 Grad unter strengster Beobachtung, (bis die Oberfläche einen gebräunt anlächelt, wie wenn sie einem sagen möchte: „Nimm mich raus“), ca. 40 Minuten Garen. Mit Petersilie bestreut und einem Grünen Salat ein einfach herzustellendes Gericht der Sonderklasse.
your . . .

Advertisements

~ von mataicooking - 7. Januar 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: