* Rhabarber * Erdbeere * Ingwer * Walnuss * Konfitüre *

 

Die erste Charge ist aufgebraucht, damit kein „Engpass“ 😉  auftritt, schnell noch eine

Runde, „Konfitüre“ machen. Hauptdarsteller wieder Rhabarber, aber mit  Erdbeere,        Limetten –  Filet,

 und dem treuen Begleiter   „Ingwer.  Nach meinen Anfängen im Marmeladen/Konfitüren

Theater, nun die „Kür“, alles geht ruck, zuck. Im Schwerpunkt liegt das „Abschmecken“!

Fertig abgefüllt, die Zeilen noch heiß geschrieben, nur noch auf die „Abkühlung“ der

Gläser wartend, voller Begierde, wie es den schmeckt, liege ich auf der Lauer. Noch 

schnell, in Ruhe ein Etiketten – Design ausdenken. Da kommt Freude auf. Die Ganzen

Schritte, vom ersten Gedanken an eine Creation, das Vorbereiten der zu verarbeitenden

Lebensmittel, säubern, schneiden, das ist wie eine Komposition, eines Musikstückes. Man ist

immer gespannt auf das Endproduckt. Vom Anfang bis  zum Ende. Das macht Spaß.  Alles ist

daran beteiligt, Körper und Geist , vor allem die Sinne.Die Herstellung erfolgte mit 2:1 Gelierzucher, aber so, das die Konsistenz nicht zu fest

wird. Bei den gewünschten ganzen Fruchtstücken, beachten, das ohne Flüssigkeit in

Gelierzucker der eigene Saft gezogen wird, also mindestens 5h, die Erdbeeren habe ich erst

in der letzten Minute dazugeschnippelt, ebenso die Limetten Fillets, und karamellisierte

Walnüße.          In diesem Sinne    

        . .  das Endproduckt in seinem Element. 

 

Advertisements

~ von mataicooking - 17. Mai 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: