* * * Tom Kha Phat * * *

Thailändisch kochen heißt nicht immer, streng rezeptgetreu zu kochen,  cilly.jpg sondern improvisationsfreudig zu sein! Deshalb habe ich heute paprika.jpg Paprika, Chilli, frischen Ingwer, galangal.jpg Galangal, Schwarzwurzeln, t2.jpg Mu Err,  Kokosnussextrakt, Satepaste,  t11.jpg Tom Kha Paste,Zwiebeln, Knoblauch, und Lemongras verwendet . t3.jpg Die Zwiebel und den Knoblauch habe ich  hell angeschwitzt. Danach die t4.jpg kleingeschnittenen Gemüse mit Kokosnusssoße aufgegossen mit der Tom Kha Paste und den anderen Gewürzen abgeschmeckt. t6.jpg Erst zum Schluß t10.jpg Sojabohnensprossen und Thaibasilikum dazu geben.Alle Zutaten wurden nur kurz gebraten. t9.jpg Das Ergebniss ergibt eine Harmony der Sinne . Für Gourmets hat Thailand eine der besten Küchen der Welt anzubieten. t5.jpg Für Thailänder und (auch uneingeschränkt für mich)  gilt,  das Sie nicht nur interessiert sind was Sie kochen, sondern ebenso wichtig ist für ihn, für wen er kocht, wo er kocht und zu welchem Anlass. Denn es gibt keine feststehenden Gerichte, sondern diese werden immer neu den jeweiligen Gegebenheiten angepasst. c15.jpg 🙂

Advertisements

~ von mataicooking - 31. März 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: