* Nasu Dengaku *

•20. Mai 2018 • 2 Kommentare

DSCN7485_Bildgröße ändern

Miso glasierte Aubergine,
mit Süßkartoffeln.

DSCN7477_Bildgröße ändern

 

Dashi, Mirin, Sake, Honig, Miso ,
Schwarzer Sesam, Chili, braunes Sesamöl.
Mit diesen Zutaten wird eine leicht
streichfähige Pastöse Masse angerührt.

DSCN7481_Bildgröße ändern

Eine Aubergine, (halbieren und kreuzweise tief einschneiden).
In die Einschnitte, und auf der Aubergine
einstreichen, und verteilen.

DSCN7483_Bildgröße ändern

Süßkartoffel grob in gleichmäßige Teile schneiden.
Salzen. Alles zusammen auf ein mit Backpapier belegtes Blech.

DSCN7490_Bildgröße ändern

Rein in den Backofen, bis alles gut gegart ist.
150 Grad ca. 30 – 45 Minuten.
Zum Ende nochmals die Aubergine satt einstreichen,
und bei 200Grad unter Aufsicht glasieren.

DSCN7488_Bildgröße ändern

 

Die Süßkartoffel Chunks, mit groben Meersalz und
reichlich Parmesan bestreuen, nochmals kurz überbacken.
Kurz vor dem servieren, noch etwas Zitronenabrieb darüber.
Mit bunten Chili und etwas Frühlingszwiebel garnieren.

DSCN7491_Bildgröße ändern

Dieses traditionelle japanische Gericht,
schmeckt herzhaft süß und würzig.
Zusammen mit den Parmesan Süßkartoffeln
ein köstliches Fushion Gericht.

 

Your . . .

DSCN7493_Bildgröße ändern

Advertisements

Burrata – Paprika – Tomaten – Salat

•12. Mai 2018 • Schreibe einen Kommentar

DSCN5257_Bildgröße ändern

Frische, Fruchtigkeit, Genuss pur.

DSCN5253_Bildgröße ändern

Saftig, Cremig, gschmackig.

DSCN5260_Bildgröße ändern

Pur, unverfälscht, natürlich.

DSCN5250_Bildgröße ändern

Mouthwatering, gesund, zum reinlegen.

DSCN5255_Bildgröße ändern

Sommerlich, beschwingt, afoch guat.

DSCN5258_Bildgröße ändern

Sammas? Hommas? (Sind wir es? Haben wir es?),

DSCN5256_Bildgröße ändern

Dann sag ich einfach . . . . .

DSCN5251_Bildgröße ändern

servus, papaaa, und auf wiedersehen. 😉
Oder willst du noch was?

DSCN5254_Bildgröße ändern

your . . .

mawi_Bildgröße ändern

Einkauf in . . .

•3. Mai 2018 • 2 Kommentare

Ausser schönem Wetter, und freundlichen Menschen, gabs diesmal
diese leckeren Sachen.

DSCN7355_Bildgröße ändern

Der Provence: Marseille, Nizza.

DSCN7356_Bildgröße ändern

DSCN7357_Bildgröße ändern

DSCN7358_Bildgröße ändern.JPG

DSCN7359_Bildgröße ändern

DSCN7367_Bildgröße ändern

Ligurien: Genua, Cinque Terre.

DSCN7360_Bildgröße ändern

DSCN7361_Bildgröße ändern

DSCN7362_Bildgröße ändern

DSCN7365_Bildgröße ändern

DSCN7363_Bildgröße ändern

DSCN7368_Bildgröße ändern

Emiglia Romana: Bologna.

DSCN7366_Bildgröße ändern

DSCN7364_Bildgröße ändern

DSCN7371_Bildgröße ändern

DSCN7369_Bildgröße ändern

Ps: Dabei steht in Apulien: Gallipoli, noch ein wichtiger
Olivenöl – Einkauf noch bevor.

Dann wird’s statt fröhlich – feucht, „Ölig“ – Feucht.

Your . . .

Screenshot(18)

* Rote Beete Couscous *

•6. April 2018 • 3 Kommentare

1 (11)_Bildgröße ändern

Schon lange auf meiner Wunschliste
Pünklich zum Frühling realisiert.

1 (18)_Bildgröße ändern

Nigella, vielleicht bekannter unter Schwarzkümmel.
Die würzig schmeckenden Samenkörner findet man
häufig auf Türkischen Fladenbrot.
Koriander Samen, (Dhania), Kreuzkümmel, (Jeera, Cumin.

1 (19)_Bildgröße ändern

Trocken in der Pfanne angeröstet, noch heiß gemörsert.
Danach in etwas Ghee anschwitzen, vorsichtig mit etwas
Wasser ablöschen.

1 (20)_Bildgröße ändern

Frischer Ingwer, Abrieb und Saft von der Zitrone.

1 (22)_Bildgröße ändern

Rote Beete Knollen im Backofen weich garen.
Kugeln ausstechen, beiseitelegen und den Rest
grob zerkleinern.

1 (23)_Bildgröße ändern

Den Gewürzextrakt, die Rote Beete Schnipsel
und den Rest der Zutaten, aufkochen und mit etwas
Meersalz kräftig abschmecken.
Die Säure der Zitrone darf ruhig etwas hervorschmecken. Ingwer nach Geschmack.

1 (24)_Bildgröße ändern

Gut durchmixen eventuell mit etwas Wasser verdünnen.
Nochmals gut abschmecken.
Jetzt den Couscous einrieseln lassen.
Runter vom Herd, die Resthitze reicht
zum ausquellen der Weizengrieses.

1 (25)_Bildgröße ändern

Nach ca. 1/2h mit einer Gabel durchrühren und auflockern.

1 (17)_Bildgröße ändern

Zwischendurch grob gemahlene Möhren, und Paprika (ohne Haut)
etwas gut vermengen. Gewürzt habe ich mit Meersalz, Knoblauch,
Zitronensaft, weißen Balsamico, etwas Orangensaft, und
fruchtigem Olivenöl.

1 (3)_Bildgröße ändern

Langsam kann ans Anrichten gedacht werden.
Aber ein paar Kleinigkeiten sind noch zu erledigen.
Gelbe Cocktail Tomaten, halbiert in etwas Olivenöl
und braunen Zucker anschwitzen, mit Meersalz würzen.
Frisch Petersilien Blättchen und Mozzarella Bällchen
bereitstellen.

1 (16)_Bildgröße ändern

Couscous mit etwas Möhren Salat gut vermengen.
Und zum dritten Mal sorgfältig abschmecken.
Die ausgestochenen rote Beete Kugeln, die Tomaten,
Petersilienblättchen, und die Mozzarella Bällchen.
Zu guter Letzt fruchtiges Olivenöl drüber, und
fertig ist ein fruchtig frischer Frühlingsgenuss.

1 (13)_Bildgröße ändern.JPG

Ein wunderschönes Wochenende wünscht . . .

1 (9)_Bildgröße ändern

Easter – Burrata

•31. März 2018 • 5 Kommentare

1 (1)_Bildgröße ändern

Mit Paprika Trikolore.

1 (3)_Bildgröße ändern

Gesäubert, geflämmt, enthäutet, geschnitten.

1 (5)_Bildgröße ändern

Vollbad in und auf der Burrata.

1 (4)_Bildgröße ändern.JPG

Ready to eat.

1 (8)_Bildgröße ändern

Mit feinstem Balsamico, groben Meersalz,

1 (9)_Bildgröße ändern

und fruchtigen Olivenöl.

1 (10)_Bildgröße ändern

Man gönnt sich ja sonst nix.
Ostern kann kommen,
egal wie das Wetter wird.
Happy Eastern . . . .

Your . . .

1 (6)_Bildgröße ändern

 

* Salat Marocain *

•16. März 2018 • 6 Kommentare

DSCN5225_Bildgröße ändern

Mal klopft der Frühling an, im nächsten Augenblick
kommt der Winter zurück. Blumenzwiebeln treiben aus,
Natur wieder im Verharren, aber bereit zum Sprung.

DSCN5228_Bildgröße ändern

Der Körper schreit nach „Deftigen Eintopf“,
das wird auch erhört und sogleich erfüllt.
Aber die Zellen verlangen „Salat“ und darauf
reagierte ich sofort und ohne Zögern.

DSCN5238_Bildgröße ändern.JPG

Was ist drin und drauf:
Möhren gegart, Kichererbsen gegart, gelbe Paprika,
(enthäutet, roh), Rosinen, rosa Grapefruit.

Pfefferminzblätter, Petersilie, Knoblauch, Zitrone.
fruchtiges Olivenöl, grobes Meersalz, Koriandersaat,
Kreuzkümmel, Fenchelsaat, Piment. (alles gemörsert),
eine Prise brauner Zucker.

DSCN5227_Bildgröße ändern

Gut durchziehen lassen. Danach sich entspannt auf ein
Pascha-Kissen zurückziehen, und mit halb geschlossenen
Lidern, aber geöffneten Mund, den Salat genießen,
und argwöhnisch dabei aus dem Fenster guckend, das
Schneegestöber beobachten.
Your . . .

DSCN5231_Bildgröße ändern

* Farfalle e Fagioli bianchi cremosa *

•17. Februar 2018 • 3 Kommentare

DSCN6823_Bildgröße ändern

Pasta mit cremigen weißen Bohnen.
Einfach, aber trotzdem raffiniert.
Die Zubereitung ähnelt einem Risotto.

Die am Vortag eingeweichten Weißen Bohnen,
nachdem sie zu Ende gegart sind, mit etwas
gesalzenem Kochwasser mit der Pasta in eine
Topf geben.

DSCN6826_Bildgröße ändern

Unter ständigen sparsamen Nachgießen der
Kochflüssigkeit, immer wenn die Pasta
die Flüssigkeit fast aufgenommen hat,
wird wieder nachgegossen.
Wie ein Risotto eben.

Der Effekt ist ein feiner zarter Schmelz,
der langsam zerfallenden Bohnen und des
Kochwassers, das die Pasta cremig überzieht.

DSCN6828_Bildgröße ändern

Ein Klacks Creme Fraiche, ein Schuss Olivenöl,
Zitronenabrieb etwas Saft, Muskat, frisch
gemahlenen schwarzen Pfeffer darüber Reiben.
Mit Petersilie und Bio – Zitronen garnieren.

DSCN6827_Bildgröße ändern

Als Pasta Sorte eignen sich besonders gut
Penne, Eliche, Ditalini, oder Garganelli
Verwendet.
Hauptsache dickere mittelgroße Sorten.

Ob man Fussili Giganti oder kleinere
Bohnensorten verwendet ist nicht entscheidend.
Geschmack und Kernigkeit entscheidet.

Your . . .

DSCN6824_Bildgröße ändern