* * * Sou a’ Kaiserschmoan des ist wos guat’s * * *

•23. Januar 2016 • 18 Kommentare

1

翻訳するために、オーストリアをお試しください。
最良の選択は、シュタイアーマルク州になります
ピンチでは、それはまた、バイエルを行います

2

To translate, please try an Austrian.
Best choice would be a Styrian
In a pinch, it also does a Bayer.

3

Pour traduire, s’il vous plaît essayer un Autrichien.
Le meilleur choix serait un Styrie
Dans un pincement, il fait aussi un Bayer

4

Чтобы перевести, пожалуйста, попробуйте австрийский.
Лучший выбор будет Штирии
В крайнем случае, это также делает Bayer

5

Pentru a traduce, vă rugăm să încercați un austriac.
Cea mai buna alegere ar fi un Stiria
În un vârf de cuțit, face, de asemenea, un Bayer

6.JPG

ในการแปลโปรดลองออสเตรีย
เลือกที่ดีที่สุดจะเป็น Styrian
ในหยิกก็ยังไม่ได้ไบเออร์

7

Hei whakawhiti atu i, tēnā ngana te Austria.
E riro i te Styrian whiriwhiri Best
I roto i te pūkoro, te reira e te Bayer hoki

8

Για να μεταφράσετε, δοκιμάστε μια αυστριακή.
Η καλύτερη επιλογή θα ήταν ένα Στυρίας
Σε ένα τσίμπημα, το κάνει επίσης ένα Bayer

9

ਅਨੁਵਾਦ ਕਰਨ ਲਈ, ਇੱਕ Austrian ਦੀ ਕੋਸ਼ਿਸ਼ ਕਰੋ ਜੀ.
ਵਧੀਆ ਵਿਕਲਪ ਨੂੰ ਇੱਕ Styrian ਹੋਣਾ ਸੀ
ਇੱਕ ਚੂੰਡੀ ਵਿੱਚ, ਇਸ ਨੂੰ ਵੀ ਇੱਕ ਬੇਅਰ ਕਰਦਾ ਹੈ

10

Kääntää, yritä Itävallan.
Paras valinta olisi Styrian
Hyppysellinen, se myös tekee Bayer

11

अनुवाद गर्न, एक अष्ट्रीया प्रयास गर्नुहोस्।
सर्वश्रेष्ठ विकल्प एक Styrian हुनेछ
एक चुटकी मा, यो पनि एक बायर गर्छ

12

Per tradurre, prova un austriaco.
La scelta migliore sarebbe un Stiria
In un pizzico, lo fa anche un Bayer

13

Za prijevod, pokušajte Austrijanac.
Najbolji izbor bi bio štajerski
U patiti, on Također ne Bayer

14

Wanns draussn koit is, do hot ma Lust auf wos siassas.
Do hüft nua ans, den Ouf’n auhaz’zn, und si wos guat’s moch’n
Eia und a Möhhh, Zucka und a bissl Soiz, und a Müch is’ eh’
imma do. Jetz nua nou richtig zaummanrian, und schou passt’s
wieda. Owa nua zum Täu, den Eiaschnee den muast vuher mochn.
Daun wiads gauns lougga, und schmeck’n tuat’s sou, as wonst an

15

Schneemandl den Schedl obabeisst. Muasst di oba tummln, sui wiada
woam wean. Daun is aus mitda Healichkeit, nix mitn Schnee, weig is die
Rua. Va mia aus kauns imma sou bleim mitda weissn Healichkeit.
Na jo, vialecht homma next Joa a bissl mea Glick, mitn Winta.
Schauma moi, es laungt a koite Nocht mit’n undlich’n Schneetreim.
Daun issas wiada healich ruig und ois is weiß, sou weiß das di Aug’n

16.JPG

zuamochst sou hö issas. Bin gspaunt wias weida geht. In a por Tog suis
in maunchn Geig’ntn 13 Grad plus wean. I glaub’s ned owa wos wüst’n moch’n. Goa nix , wi miassns sou neiman wias kummt.
 I glaub da Schmoan is fertg. I’ hob’n mit Bluatoraunschnspoit’n , un Preisslbearn gmocht. A’ söba gmoch’tn Vanili Zucka, und greeste Maundln. I moch hea auf mit’n schreim, sunst wiada nou koit, und deis wü kana.

 

Your . . .
17

 

* Kurkuma Gnocchi mit Salbei *

•16. Januar 2016 • 23 Kommentare

1

Nach meiner vorangegangenen
“Violetten Gnocchi” Version.

2

https://goo.gl/rsu7E9

4

Nun Folgerichtig die Satt Gelbe.

3

Das gut gesalzene Kochwasser habe ich mit frisch geriebenen
Curcuma, Muskatblüte, und Stängeln vom Salbei parfümiert.

5

Darin wurden die diesmal vorher geschälten Mehligen
Kartoffeln gekocht. Danach ab durch eine Kartoffelpresse.

6

Auf ca. 1,5 Kg Kartoffeln, 2 Eigelb, 5 EL Kartoffelstärke,
und 3 EL groben Polentagries. Gut vermengen, dünne

7

Würste Formen und die Gnocchi abstechen. Diesmal
versah ich die Knödel nicht mit einem Gabelmuster.

8

Durch das Abstechen mit einem stumpfen Spatel waren
die Seiten wunderbar rau und locker. Deshalb erfolgte
auch keine nachträgliche Formung mit der Hand.

9

Das Ergebnis, herrlich lockere leichte Gnocchi.
Kurz in Butter schwenken. Die Salbei Blätter
habe ich ebenfalls in der Butter kross herausgebacken.

10

Zusätzlich gab’s noch eine aufgeschäumte “Aurora” Soße.
Das ist eine Beurre blanc, mit Safranfäden, edelsüßen Paprika,
und etwas Tomatensoße, Salz, weißen Pfeffer und Sahne.

11

Auf Chicory Salatblättern mit den Krossen Salbei, und extra
großen Meersalz Kristallen angerichtet, ein dermaßen
intensives Geschmacks Erlebnis , das sämtliche

12

Flimmerhärchen im Gaumen im gleichen Takt bei jedem
Bissen mitschwangen so dass ich fast die Kontrolle
über meine Fußspitzen verlor, die das auch vorhatten. ;-)

13

Ein einfaches, herrlich rund schmeckendes Kartoffel Gericht,
dem irgendwann eine gefüllte Version folgen wird.

14

Vieleicht mit Tomaten, Ziegenkäse, Burrata, Nüssen,
“schaun ma mal”, ich bin schon selbst gespannt drauf.

15

Your . . .

16

* * * Spaghetti im Nebel * * *

•11. Januar 2016 • 5 Kommentare

 

SAM_8716_Bildgröße ändern.JPG

Denn die Gorillas kamen nicht freiwillig mit.
Ja was soll denn bei so einem Sch . . .
Wetter sonst aufgetischt werden?
Um die Sinne endlich wach zu bekommen,
da hilft nur eines ein Veggie Hardcore Teller.
Und der sieht nach meiner Vorstellung so aus.

IMG_20160109_125936_Bildgröße ändern

Ein Spaghetti Nero Nest, (for the Brain).
zum verbesseren des Denkprozesses.
In einer Parmigiano Safransoße,
damit sich der Nebel wieder verflüchtigt.

SAM_8714_Bildgröße ändern

Rote Paprika Rauten,
das die Reifen quietschen.
On Top a’ Soja Knödelchen.
Um die Kaumuskeln zu beschäftigen.

IMG_20160109_130813_Bildgröße ändern

Und ein bisschen Parmigiano Schnee.
Um Frau Holle wieder zum ausschütteln
des Federbettes anzuregen.
denn im Februar geht’s in die Berge.
Und da brauche ich Schnee satt,
Sonst werde ich “Narrisch” bei den
Plus Temperaturen.

IMG_20160109_125052_Bildgröße ändern

Ich will endlich “Winter”, und sonst nix.
Und wenn nicht, . . . . . . dann . . . . . .
gibt’s eben demnächst was Tomatiertes.
Vieleicht, oder auch nicht, denn dann
spiele ich auch verrückt, genauso wie
das Wetter in der Großstadt.

                                             Your . . .

SAM_8721_Bildgröße ändern.JPG

 

* X-Mas und Silvester 2015/16 * (Nachlese) *

•3. Januar 2016 • 8 Kommentare

 

SAM_8572_Bildgröße ändern.JPG

Zuerst einmal ein herzliches “Servus” miteinander,
ein Gutes, vor allem Gesundes Neues Jahr.

IMG_20151129_175554

Wie woanders auch wurde war es wie jedes Jahr,
eine ganz besondere Herausforderung
Freunde und uns selbst zu bewirten.

SAM_8308

Wie immer habe ich mich wie jedes Jahr ein
bisschen selbst verrückt gemacht.

SAM_8577_Bildgröße ändern

Auf der einen Seite sollte es Freunden schmecken
und andererseits etwas sein, was mir persönlich
auch eine besondere Freude macht.

SAM_8581_Bildgröße ändern

Und last but not least, etwas worauf auch
ich Lust und “Bock” hatte. Kurzum es war
gelungen, und schmeckte allen.

SAM_8119_Bildgröße ändern

Es begann am 24. mit einem leichten Salat,  danach etwas deftiger, und endete wie gewünscht
mit etwas neuem. (Siehe Karte).

SAM_8593_Bildgröße ändern

Spinatknödel gebraten, in einer fruchtigenTomatensauce un Grano Padano.

IMG_20151225_115843_Bildgröße ändern

Ohne (Ziel) Foto, das Dessert . . . .  Eine Amarettini Creme mit Maracuja und Amaretto.

IMGP2037_Bildgröße ändern

Nach einer kurzen Verschnaufpause stand der
Jahreswechsel vor der Tür. Und da sollte die
Kulinarik, einfach aber abwechslungsreich,
und natürlich unkompliziert sein. Und da gab’s

SAM_8647_Bildgröße ändern

Salat “Olivier” auch Russischer Salat, oder noch
deutlicher, Ein Gemüse Mayonnaise Salat mit
Kartoffelwürfel, grünen Erbsen, grünen Spargel,
roter Paprika , Chili, und Karottenwürfel.

SAM_8644_Bildgröße ändern

Was Super Krosses mußte her, da ist es . . . .

SAM_8631_Bildgröße ändern

Kross gebackene Kürbis Kichererbsen Bällchen,
Die Pannade von zerstoßenen Taco Chips und Panko.

SAM_8635_Bildgröße ändern

Knackig frisch, da braucht man keine Böller mehr.

SAM_8659_Bildgröße ändern

Ein Wakame Algen Salat mit Sesam, Knoblauch,
Zitrone, Olivenöl.

SAM_8658_Bildgröße ändern

Kam leider nur bei mir gut an :-)

SAM_8623_Bildgröße ändern

Der Dauer “Burner” war “Muhammar”.

SAM_8625_Bildgröße ändern

Ein köstlicher Spitzpaprika, Chili,
Knoblauch, Walnuss Aufstrich.

SAM_8651_Bildgröße ändern

Aber der Teufel steckte auch hier, wie jedes
Jahr im Detail. Trotzdem gelangen mir einige
Verbesserungen in der Planung, zum Beispiel:

SAM_8649_Bildgröße ändern

Das Brot, jedes Mal frisch aufbacken, geht nicht.
und so wurde Weiß und Schwarzbrot vorher, und
mit Beschwerung, trocken geröstet.

SAM_8648_Bildgröße ändern

Hier die kleine Herausforderung, alles frisch in
letzter Minute, wegen der frisch hergestellten
Mayonnaise. Wer den Salat wollte musste an und
in den Kühlschrank. Kein Problem. . . . . . . . . . .

SAM_8645_Bildgröße ändern

Mein “Evergreen” Lauch Käse Quiche im Blätterteig.
schmeckte wiederum jedermann und Frau, (geht immer).

SAM_8664_Bildgröße ändern

Ein fruchtig frischer Rote Chili Dip, pikant abgeschmeckt.
Mit Tomatenmark, Ingwer, und frischen Korianderstengeln.

SAM_8661_Bildgröße ändern

Dann konnte ich mich ganz entspannt zurücklehnen,
um die köstlich mundende Torta Cioccolato zu genießen, die eine gute Freundin
des Hauses mitbrachte.       ;-)

Klar das ich nicht von allen Köstlichkeiten
Bilddarstellungen liefern konnte,
Gästeund Essen hatte natürlich Vorrang.

Auf ein Neues Jahr voller Herausforderungen.

SAM_8617_Bildgröße ändern

* * * Roter Blatt Salat mit roten Himbeeren * * *

•22. Dezember 2015 • 4 Kommentare

SAM_8441_Bildgröße ändern

Ein warmer Dezember, der sich anfühlt, wie
ein Frühlingsnachmittag in der Toskana.

SAM_8542_Bildgröße ändern

Auch wenn ich nur ein kleines
Olivenbäumchen mein Eigen nenne.

SAM_8437_Bildgröße ändern

So kommt es mir wie eine ganze Plantage in Poggiponsi
mit Durchblick auf einen herrlichen Sonnenuntergang.
(Dort erreichte das Thermometerheute auch 14 Grad).

SAM_8446_Bildgröße ändern

Was liegt näher als ein herrlich schmeckender Salat,
Dieser rückte angesichts des warmen Wetters.

SAM_8443_Bildgröße ändern

genauso an die Erste Stelle wie leichte Pasta Gerichte.
Italienisch, leicht beschwingt eben . . . . .

SAM_8442_Bildgröße ändern

Rote Beete Salat (vorwiegend rot), Himbeeren, Bio Zitrone,
ein Honig Senf Dressing, und geschmorte Rote Zwiebeln
in Portwein. Dazu natürlich einen “Roten”.

SAM_8438_Bildgröße ändern.JPG

Erlaubt ist bei diesem verrückten Wetter sowieso was gefällt.
Auch Champagner, oder frisches Bergquell Wasser.

SAM_8455_Bildgröße ändern

Und zwischendurch wie immer, jedes Jahr um diese Zeit.
Kreuz und Quer Planungen für den 24ten bzw. Silvester.

SAM_8447_Bildgröße ändern

Und so ergab sich nicht nur hinter dem Olivenbäumchen,
sondern auch auf dem Teller, eine Sonnenuntergangs Stimmung.
Die im Dezember seinesgleichen sucht.

SAM_8545_Bildgröße ändern

Soviel kann ich schon verraten. Gästeliste und Menüplanung
neigt sich dem Ende zu. Aber wer weiß manchmal kommt
alles anders als man denkt.

https://mataicooking.wordpress.com/2012/08/21/rinderwahn-schweinepest-nematoden-im-fisch-vogelgrippe-gammelfleisch-ist-mir-doch-wurscht/

SAM_8452_Bildgröße ändern

In diesem Sinne wünsche ich allen “Besuchern”
entspannte Feiertage und einen guten Rutsch.

 

Your . . .SAM_8451_Bildgröße ändern

* Shoyu-Ramen – ラーメン *

•18. Dezember 2015 • 2 Kommentare

suwe_Bildgröße ändern
Eine einfache “Ramen” kann zu dieser
 Jahreszeit etwas ganz köstliches sein.

SAM_8313_Bildgröße ändern

Zuallererst habe ich in die vor lauter
Kraft, dahinblubbernde Gemüsebrühe
eine kräftige Ladung Curcuma verpasst.

SAM_8327_Bildgröße ändern

Wenn, bei der dieser dampfenden
Asiatischen Schönheit die Düfte
in die Nase steigen, dann schon, fühlt
man sich in fast eine andere Zeit gebeamt.

SAM_8331_Bildgröße ändern

Dies dankte “Sie” mir in dem kleine Bläschen
mit klucksenden Geräuschen äußerst
wohlwollend die Oberfläche durchbrachen.

SAM_8326_Bildgröße ändern

Dabei war das Ganze mit nichts anderem
als Knollensellerie, Urzeitmöhren,
Ingwer, etwas Zitronengras, geröstetem

SAM_8329_Bildgröße ändern

Sesamöl, Knoblauch, Sojasoße, Korianderwurzeln.
und dem taufrischem Koriander Grün angesetzt.
Darin badeten dicke Udon – Nudeln und Lauch.

*

Dabei ist es nur eine einfache Nudelsuppe,
die aber in der Japanischen Esskultur einen
so festen Platz eingenommen hat, das sich
sogar Filme – Macher und Poeten verdient
gemacht haben, diesem Nationalheiligtum
einen Kult Status verleihen.

Your . . .

masu_Bildgröße ändern

* * * Beet Root Persimone Carpaccio * * *

•12. Dezember 2015 • 3 Kommentare

1

Ein wahres Feuerwerk, fast ein vorweg genommener
Silvesterabend, voll mit glühenden Leuchtkugeln und
dem nachbrennen der pfeifenden Raketen erfüllter
Nachthimmel, könnte man mit viel Fantasie meinen.

2

Und von dieser habe ich noch eine Menge in Reserve.
Deshalb werden Teller oft in letzter Sekunde nochmal
völlig neu gestaltet und ganz anders umgesetzt wie
vorher geplant.

3

Und das wiederum hängt von der Tagesstimmung,
dem Warenkorb, und natürlich der Jahreszeit bzw.
der Wetterlage ab.

4

Rote Beete passt geschmacklich wie farblich und dem
Größenverhältnis hervorragend mit der Kaki,
Persimone, oder auch Sharon Frucht zusammen.

5

Auch wenn es manchmal nicht einfach ist makellose
und zugleich Vollreife Früchte zu bekommen.

6

Auf alle Fälle wurden die Wunderkugeln mit
einem Sparschäler von der Außenhaut befreit.

7

Ein Furioso von (getrockneten und vorher eingeweichten)
“Goji Beeren” , aus dem Nangxia Tal, grüne Pistazien,
aus “Bronte” Sizilien und schwarzen grob gemahlenen
geräucherten schwarzen Pfeffer, गोल मिर्च, काली मिर्च
aus Goa.

8

Extrem grobe Meersalzkristalle (aus “Ston” Kroatien),
lässig mit der “Linken” drübergestreut.

9

Dies ergänzte sich hervorragend mit einem
Honig Senf Dressing, das wiederum mit etwas
Knoblauch, Salz, und Pfeffer, gewürzt war.

10

Schön dünn Geschnitten, ein fast nicht enden wollender
Genuss. Dabei war es nur ein mit gaaanz viel Liebe
hergestelltes Carpaccio.

11

Das aber die Flimmerhärchen im Gaumen so zum Vibrieren brachte.
Und es einem fast das “Zäpfchen” weg haute.

12

Keine Angst . . . is nix passiert. . . nur anschließend mit
einem Glas Rotwein, dick eingepackt im Liegestuhl und
etwas leeren Gesichtsausdruck,

15

in den bedeckten Himmel gestarrt,
in der Hoffnung auf das hoffentlich bald
wieder aufbrechende Wolkenloch zu warten.

14

Nochmal Nachschlag, und nachschenken bitte.
Das Wochenende kann kommen.

88

Your . . .

16

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 383 Followern an