Jackfruit Tree in Zanzibar 

•28. November 2016 • 4 Kommentare

Jetzt mußte ich doch tatsächlich mal schnell nach Zanzibar um den Ursprung meines vorherigen Rezeptes zu vervollständigen 😄

Jackfruit & Pineapple

•12. November 2016 • 4 Kommentare

dscn2886_bildgrose-andern

Am liebsten esse ich die Jackfrucht frisch
auf dem Markt gekauft, und selbst zerlegt.
Das ist aber nur möglich wenn ich mich in
den Tropen aufhalte.

dscn2896_bildgrose-andern

Diesmal war ich froh zum ersten Mal beim
Thailänder meines Vertrauens, frisch
angelieferte Fruchtsegmente zu bekommen.

dscn2888_bildgrose-andern

Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die
köstlich schmeckende Frucht einige Tage.

dscn2891_bildgrose-andern

Ich hab Sie aber gleich verarbeitet, denn
obwohl dreifach verpackt, ist der dennoch
ausströmende Geruch nicht sehr angenehm.

dscn2892_bildgrose-andern

Im direkten Vergleich mit einer „Durian“,
jedoch zu vernachlässigen. Viele Hotels
und Fluggesellschaften verbieten, (zurecht),
den Transport bzw. Lagerung.

dscn2887_bildgrose-andern

Die Jackfrucht geruchstechnisch nur ein Früchtchen.
Wobei diese nicht selten die 50 Kg und mehr erreicht.
Auf Asiatischen Märkten wird Sie aber meist
kleiner verkauft wird, damit sie die Kunden
auch ohne Kleinlaster nach Hause transportiert bekommen.

dscn2893_bildgrose-andern

Der Geschmack erinnert mich wie an eine Mischung von
Ananas, Banane, und Bubblegum.
Da lag es nahe die Fruchtsegmente mit Ananas Stücken
zu kombinieren.

dscn2897_bildgrose-andern

Ein zartes mit Tonka Bohnen aromatisiertes Milch Schäumchen, und etwas braune Rohrzucker,
 abgeflämmt, harmonisierte vorzüglich mit den Tropenfrüchten.
dscn2890_bildgrose-andern

Ein schönes Wochenende wünscht Matai.
Bei uns jedenfalls knallt heute die Sonne
aus allen Knopflöchern.

Your . . .dscn2885_bildgrose-andern

Ps: Die grünen unreifen Früchte eignen sich vorzüglich
auch in deftigen Schmor Gerichten.

Süßkartoffeln und rote Beete

•5. November 2016 • 4 Kommentare

Oder die Lust das alles zusammen zu Puzzeln.

dscn2863_bildgrose-andern

Süßkartoffeln?
Rote Beete?
Knoblauch?
Salz?
10&tiges Joghurt?
Halloween ?
Wasser?
Hitze?
Lorbeer?
Kugelausstecher?
Balsamico?

dscn2864_bildgrose-andern

Sind immer noch Horror Clowns unterwegs?
Dann ab in die Küche, es gibt besseres
zu tun, als Leute erschrecken!

dscn2866_bildgrose-andern

Bitte alles gut Schütteln,
die einzelnen Bestandteile in der
richtigen Reihenfolge perfekt
einsetzen, etwas Hitze ist auch
von nöten, und Leute die drauf „Stehen“.
Ich gehöre auf alle Fälle dazu.
Wer noch? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?

dscn2865_bildgrose-andern

 

Your . . .

maclo_bildgrose-andern

* Einkauf in Bologna *

•28. Oktober 2016 • 10 Kommentare

 

Pecorino al Tartufo

1.jpg

Burro del Pozzo
Eine herrlich kräftig schmeckende
Butter, aus der Milch in der Gegend
aus Cuneo, Piemont, Italien

2.jpg

Grana Padano aus der Po – Ebene.
Salzig trifft süß.

9.jpg

Burrata Gioiella
Da erübrigt sich jede Beschreibung.

3.jpg

Mozzarella di bufala affumicata.

4.jpg

Ein Asagio Dop.
Ein köstlich milder leicht säuerlich
schmeckender junger Käse.

5.jpg

„Squacquerone“ eine nicht einfach
auszusprechende Käsesorte.🙂
Aus der Emilia-Romagna, stammender
Filatea – Sorte, ähnlich dem inneren
eines Burratas, etwas säuerlicher,
herrlich cremig schmeckend.

6.jpg

Ein Giglio Sardo Arigolas
Ein mittelkräftiger aromatisch etwas
süßer Käse aus Sardinien.

7.jpg

Die Käsesorten wurden im
Mercato Delle Erbe
bei der Formaggeria
Barbierri dal 1986 eingekauft.

10a

Tomaten aus dem Mercato della Erbe in Bologna.

10.jpg

Ich habe irgendwann mal erwähnt das ich
eigentlich von Kindheit an, ein „Tomaten“ Hasser
bin. Das hat sich gründlich geändert, als ich,
wenn auch zu Beginn wiederwillig, diese eingekerbten
Tomaten verkostete. Seitdem liebe ich „Paradeiser“.

8.jpg

Tomaten Extrakt aus den exzellenten
Pachino Tomate.
(Das sind hervorragend schmeckende
Kirschtomaten aus Sizilien).

12.jpg

Marmellata di Mandarini

13.jpg

Das gleiche mit einer anderen Manderinen.
Die Sorte Tardivi ist eine später geerntete
Sorte , in der Nähe von Palermo.

14 (1).jpg

Köstliche schmeckende Olivenöle.

14 (2).jpg

Natürlich sorgsam nach einer
ausführlichen Verkostung ausgewählt.

14 (3)_Bildgröße ändern.jpg

 

15 (1).jpg

Da dufte auch ein markant gezacktes
Raviolo Messingrad nicht fehlen.
Erstanden in der . . . . . . .
Antica Aguzzeria del Cavallo / Bologna

Anbei noch einige Impressionen aus Bologna.

https://matainews.wordpress.com/2016/10/27/ein-bischen-bologna-geht-immer/

Your . . .

marab.jpg

 

 

* Melanzane e Mozzarella di Bufala *

•14. Oktober 2016 • 8 Kommentare

1

Ich liebe Auberginen, schon beim Einkauf
lacht mich das glänzend Auberginenschwarze
Gemüse förmlich an. Allein die Italienische
Bezeichnung, lässt meine Flimmerhärchen im
Gaumen, vor Vergnügen vibrieren😉

2

Sie lässt sich einfach und vielfältig
verarbeiten. Das wichtigste, Sie schmeckt
mir und meinen Gästen.

3

Schnell ist eine kleine Auflaufform, abwechselnd,
mit fingerdicken Auberginen, Tomaten, Paprika,
Kartoffelecken und Affumicata Mozzarella di Bufala
ausgelegt.

4

Je nachdem, ob man die Auberginen im Kontaktgrill
vorgegart hat, oder einfach eingeschichtet, und
wie groß die Kartoffeln geschnitten wurden,
variiert die Backzeit von 30 Minuten bis 1h.

5

Natürlich habe ich auch eine einfache Tomatensoße,
bestehend aus Vollreifen Dosentomaten, frischen Tomaten,
und Tomatenkonzentrat vorbereitet. Gewürzt mit Salz,
Oregano, Knoblauch, und geräucherten Paprikapulver.
Zum reinlegen, Vollmundig abgeschmeckt.

6

Auch ein Grano Padano Veloute, mit etwas Muskatblüte,
Salz, und Zitronenabrieb, Crème fraiche, Weißwein, Knoblauch, schwarzer Pfeffer, Trüffelbutter und etwas Mehl,
 (Bechamel), durfte dabei nicht fehlen, und rundete das Gericht ab.

7

Jetzt nur noch auf einem Teller vereinen,
einige dünne grüne Paprikascheibchen, mit
geringer Schärfe, ein Gedicht.

Your . . .8

* Pimp up my Pasta *

•28. September 2016 • 2 Kommentare

1

Warum den in die Ferne schweifen,
wo das Gute liegt so nah.

2

Soll Frei nach „Goethe“, nur ausdrücken,
das Alt Bekanntes, Neu drapiert,
manchmal Berge versetzen kann.

3

Oder einfach gesagt, traditionelles,
mit einer einfachen Idee.

4

Dabei bleibt es immer noch Pasta, mit Genoveser
Pesto durchzogen, mit Parmesan Inseln,
kleinen Tomaten und frischen Basilikum.

5

Wie immer eigentlich, aber trotzdem anders.

6
Das hätte sich der „Olle Goethe“ sparen können.
Und ich eigentlich auch😉
Denn meine Synapsen, bilden sich meistens
in anderer Umgebung, und weniger im trauten Heim.

Your . . .

dscn0327

* Ein vegetarischer Kohlrouladen Traum *

•20. September 2016 • 4 Kommentare

1_bildgrose-andern

Schon seit einiger Zeit, geistern bei mir
vegetarische Kohlrouladen im Hinterkopf herum.
Und damit das ein gütliches Ende nimmt,
nahm ich die Herausforderung an.

2_bildgrose-andern

Die sind nicht so ganz ohne, denn
es kommt auf jedes Detail an.
Ist ja ein einfaches Gericht.
Der Arbeitsaufwand aber ist beträchtlich.

3_bildgrose-andern

Die Soße:
Eine dunkelbraune glänzende wohlschmeckende
Soße passt dazu. Steinpilze, Zwiebeln, Knoblauch,
schwarzer Pfeffer, Rotwein und Butter, dienten
als Grundlage.
4_Bildgröße ändern.JPG

Die Füllung:
Da bot sich fast automatisch, eine kräftig abgeschmeckte
vegetarische Boulette an. Klassisch, zubereitet wie ein
Semmelknödel. Brotwürfel, Eier, Majoran, Salz, Knoblauch,
mittelalter Gouda, Zwiebeln, Petersilie, und Soja Granulat.

5_bildgrose-andern

Bis auf die Brotwürfel dem Käse und der heißen Milch, alles gut anrösten und abschmecken.
Danach das Erstere hinzufügen.

6_bildgrose-andern

Gute Erdäpfel sind auch allererste Pflicht.
(Sorte Princess festkochend z.B)

7_bildgrose-andern

Nicht zu vergessen die sorgsam gewickelten Rouladen von
beiden Seiten in einer Butter – Raps Mischung anrösten.

8_bildgrose-andern

Soße und Rouladen in einem Bräter geben und noch eine
dreiviertel Stunde bei 150 Grad im Rohr köcheln lassen.

9_bildgrose-andern

Ein gutes Timing ist noch von Nöten, den an einem kühlen
Tag bei leicht bedeckten Himmel schmeckts noch mal so gut.

Your . . .

dscn2628_bildgrose-andern